Das WebsiteBasics-Logo, bestehend aus einem schwarzen Computer-Icon auf weißem Hintergrund mit einem grünen Häkchen darin und einem grünen Kreis drum herum, auf einem hellblauen Hintergrund mit den Buchstaben Website Basics darunter.

Ist WordPress eine gute Wahl für meine Unternehmenswebsite? Ein WordPress-Leitfaden

Alles, was du über WordPress wissen musst: Vor- und Nachteile, Alternativen, Hosting-Optionen und WP-Baukästen.


Dieser Beitrag wurde zuletzt am 26. Januar 2024 aktualisiert

Inhaltsübersicht

Eine Illustration einer Frau, die vor einem großen Bildschirm mit dem WordPress-Logo steht. Blaue und grüne Farben auf weißem Hintergrund.

Was ist WordPress?

WordPress (WP) ist das führende Content-Management-System (CMS) für Websites. 42 % aller Websites basieren auf WordPress Quelle. Die Funktionalität von WordPress kann durch die Verwendung von Plugins erweitert werden. Das Layout einer WordPress-Website wird mithilfe von Themes gestaltet.

Ein Screenshot einer Website, die die Tabs Alle, Community und Kommerziell anzeigt. Der Kommerzielle Tab ist ausgewählt. Darunter sind 4 Karten in zwei Reihen, die die Elementor-, Yoast SEO-, WooCommerce- und Akismet WP-Plugins anzeigen
Ein Screenshot der offiziellen WordPress-Plugins
Ein Screenshot einer Website, die die Tabs Beliebt, Neueste, Kommerziell, Community und Block Themes anzeigt. Der Kommerzielle Tab ist ausgewählt. Darunter sind sechs Karten in zwei Reihen, die verschiedene WP-Themes anzeigen
Ein Screenshot der offiziellen WordPress-Themes

Es gibt sowohl kostenlose Community- als auch kommerzielle Themes und Plugins.

Du musst Webhosting von einem Hosting-Unternehmen wie Hetzner, Dreamhost, Knownhost oder WP Engine mieten, um eine WordPress-Website zu erstellen. WP wird mit einem webbasierten Dashboard geliefert wo du alle Einstellungen der Website verwalten kannst. WordPress-Baukästen sind Plugins, die das WP-Dashboard zu einem Drag-and-Drop-Website-Baukasten erweitern.

*Sitegrounds Shared-Webhosting beinhaltet einen WP-Installer zu einem sehr vernünftigen Preis und ist eine gute Wahl mit deiner WordPress-Website zu starten. Siteground bietet E-Mail und E-Commerce-Funktionalitäten sowie Domainregistrierung.

Ist WordPress eine gute Wahl für eine kleine Unternehmenswebsite?

WordPress ist eine ausgezeichnete Wahl für kleine Unternehmenswebsites und ermöglicht es dir, eine Vielzahl von E-Commerce-Plugins und Themes zu nutzen. WP ist sehr flexibel. Die Flexibilität geht jedoch mit einiger Komplexität einher, daher empfehle ich Website-Baukästen anstelle von WordPress, wenn du keine Erfahrung im Erstellen von Websites hast und schnell eine Website benötigst.

WordPress kann eine großartige Wahl sein, wenn du bereit bist, die nötigen Fähigkeiten zu erlernen, Zeit in die Konfiguration und Wartung deiner Website zu investieren oder ein wiederkehrendes Budget für Freelancer hast.

vs

WordPress ist ein Content-Management-System, das durch Themes und Plugins erweitert werden kann. WordPress-Baukästen sind Plugins, die WordPress zu einer vollständigen Drag-and-Drop-Oberfläche für den Bau einer Website erweitern.

WordPress kann selbstgehostet werden. In diesem Fall musst du WordPress auf dem Server installieren und alles selbst verwalten, einschließlich wichtiger Security Updates.

WordPress kann als Dienst auf einem Managed WordPress-Server genutzt werden. In diesem Fall wartet der Hoster WordPress, baut und konfiguriert aber keine Website für dich. Nicht alle WordPress-Baukästen und andere Plugins oder Themes sind auf Managed Konten verfügbar.

WordPress kann als Online-Shop mit Plugins wie WooCommerce genutzt werden.

Website-Baukästen wie Wix, Square, Squarespace und Shopify sind Drag-and-Drop-Schnittstellen, die in verschiedenen Komplexitäts- und Flexibilitätsgraden verfügbar sind. Die Website und das Hosting sind ein Paket.

Bitte lies meinen Testbericht zu Website-Baukästen für weitere Details.

Was sind die Vor- und Nachteile der Verwendung von WordPress?

Vorteile:

  • Flexibilität
  • WordPress kommt mit einem hervorragenden Plugin-Ökosystem.
  • Eine breite Auswahl an Themes.

Nachteile:

  • Risiko von Websitehacks wenn die WordPress-Installation nicht regelmäßig aktualisiert wird.
  • Die Wartung kann zeitaufwendig sein.
  • Schwieriger einzurichten als ein Website-Baukasten.
  • Die Konfigurationsoptionen können für Anfänger überwältigend sein.
  • Overkill wenn deine Website nur aus ein paar Landingpages besteht.

Was kostet WordPress?

WordPress steht unter einer kostenlosen Open-Source-Lizenz und kann heruntergeladen, installiert und ohne Gebühren für kommerzielle Zwecke genutzt werden. WordPress gehört keinem Unternehmen. Die Entwicklung und der freie Zugang zu WordPress werden von der gemeinnützigen WordPress Foundation kontrolliert.

Obwohl WordPress selbst kostenlos ist, gibt es ein umfangreiches kommerzielles Ökosystem, das auf WordPress aufbaut. Du hast viele Optionen, von der Ausführung einer Do-it-yourself-WP-Website mit minimalen Kosten im Bereich von 5 — 15 € / Monat bis hin zum vollständigen Outsourcing der Entwicklung und Wartung.

Hier sind Schätzungen der wichtigsten Kosten für den Betrieb einer WordPress-Website:

Obligatorische Kosten:

  • Domainregistrierung: 3 — 6 € / Jahr.
  • SSL-Zertifikat für sicheren https Zugang zu deiner Domain: 1 — 4 € / Jahr.
  • Webhosting: 3 — 300 € / Jahr.
  • Kostenlose WordPress-Themes und Plugins: 0 €.
  • Für Online-Shops, die Waren versenden: Die Kosten für WooCommerce-Versand-Erweiterungen liegen durchschnittlich bei etwa 227 € / Jahr Quelle.

Kosten für optionale Dienstleistungen:

  • Kauf einer bereits vergebenen Domain.
  • Ein professionelles WordPress-Theme: 0 — 150 € einmalig.
  • Fortgeschrittene WordPress-Plugins: 0 — 1000 € / Jahr oder einmalige Kosten, abhängig von der Konfiguration deiner Website.
  • Entwicklerkosten: 0 — 3000 € einmalige Kosten, abhängig von deinen Bedürfnissen.

Welche Optionen gibt es für den Aufbau einer WordPress-Website?

  • Für Anfänger, die schnell eine Website benötigen: Vermeide WordPress und nutze einen einfachen Website-Baukasten. Du bist raus aus der Wartung und benötigst kein Expertenwissen. Square ist empfehlenswert, wenn es kostenlos und einfach sein soll. Squarespace ist die beste Wahl, wenn du mehr Optionen möchtest.
  • Für Anfänger, die bereit sind zu investieren und Unabhängigkeit sowie die besten Ergebnisse benötigen: Wähle Managed WordPress-Hosting von einem Unternehmen wie Flywheel oder WP Engine. Beauftrage einen WP-Experten als Freelancer, um WordPress mit einem fortschrittlichen WordPress-Baukasten wie Oxygen zu konfigurieren.
  • Für fortgeschrittene und selbstbewusste Anfänger: Wähle selbstgehostetes oder verwaltetes WordPress. Richte WP selbst ein und verwende einen einfachen WordPress-Baukasten wie Elementor oder Divi. *Dreamhost bietet sehr günstige Selbsthosting-Pläne an. Flywheel ist ebenfalls eine gute Wahl für Managed WP Hosting.
  • Die flexibelste und kostengünstigste Option für Website-Profis: Betreibe eine selbstgehostete, selbst eingerichtete, selbst konfigurierte und selbst gewartete WordPress-Instanz.

Was ist der Unterschied zwischen Shared Hosting, Managed WordPress-Hosting und WordPress-Baukästen?

Shared Webhosting für WordPress

Shared Webhosting beinhaltet das Mieten von Speicherplatz auf einem Server wo deine WordPress-Instanz installiert wird. Der Webhoster ist nur für den Server verantwortlich, nicht jedoch für Software wie WordPress, die du darauf betreibst. Die Installation von WordPress auf gemeinsam genutztem Webspace erfordert mehr Arbeit und Verantwortung deinerseits, bietet aber auch mehr Freiheiten. Du kannst WordPress genau nach deinen Anforderungen anpassen. Diese Art des Website-Betriebs wird für fortgeschrittene WordPress-Nutzer empfohlen, da die Optionen zum Erstellen einer Website von Grund auf überwältigend sein können. Shared Webhosting ist der günstigste Weg, eine Website zu betreiben.

Empfohlene Shared-Webhosting-Unternehmen sind Knownhost, Siteground und Dreamhost.

Managed WordPress-Hosting

Managed WordPress-Hosting ist speziellauf die Anforderungen von WordPress angepasst. Die meisten WordPress-Aufgaben wie Installation, Upgrade und Erweiterung mit Plugins und Themes sind entweder automatisiert oder sehr einfach zu bedienen.

Der Support kann dir helfen, wenn du Fragen oder Probleme mit WordPress hast. Es handelt sich um einen Premium-Service, der sich um WordPress für dich kümmert, aber nicht die Website für dich erstellt. Design- und Entwicklungsdienste werden manchmal gegen Gebühr angeboten. Oft kannst du nicht alle WordPress-Funktionen nutzen, und es gibt Einschränkungen bei den verfügbaren Plugins und Themes.

Die Serverumgebung ist für WordPress optimiert so dass deine Website schnell lädt. Managed WordPress-Hosting ist im Allgemeinen teurer als Shared Webhosting, spart dir aber viel Arbeit beim Betrieb der Website.

Empfohlene verwaltete WordPress-Hosting-Unternehmen sind Flywheel, WP Engine und Knownhost.

Flywheel wird für seine Managed WordPress-Hosting-Pläne empfohlen, einschließlich WooCommerce-Hosting. Managed WordPress-Hosting mit Flywheel beginnt bei 13 € pro Monat.

Preise für das Managed WordPress-Hosting von Flywheel

WP Engines Managed WordPress-Hosting-Pläne beginnen bei 20 € pro Monat. Der Basisplan umfasst Staging- und Entwicklungsumgebungen sowie technischen Support rund um die Uhr.

Preise für das Managed WordPress-Hosting von WP Engine

Knownhosts sehr erschwingliche Managed WordPress-Pläne beginnen bei 5,98 € pro Monat. Der Nachteil ist, dass dieser Plan eine dreijährige Verpflichtung ist.

Preise für das Managed WordPress-Hosting von Knownhost

Welche Schritte sind notwendig, um eine professionell aussehende und zuverlässige WordPress-Website zu erhalten?

  1. Wähle einen der Managed WordPress-Hosting-Pläne von WP Engine. Ich empfehle WP Engine oder *Flywheel, aber jeder Anbieter in diesem Guide ist eine gute Wahl.
  2. Überlege dir das Design und die Struktur der Website.
  3. Entscheide, ob du deine Website selbst gestalten und erstellen kannst oder ob du Hilfe von einer Freiberufler_in benötigst.
  4. Wähle ein WordPress-Theme und beginne mit der Anpassung.
  5. Überlege dir einen Domainnamen.
  6. Sobald du dich für einen Domainnamen entschiedenhast, registriere ihn bei Namecheap oder einem anderen Registrar und richte die Domain auf deine WP Engine-Website ein.
  7. Beginne damit, deinen Inhalt mit Keywords zu verbessern. Lerne, wie man die richtigen SEO-Tools verwendet.

Welche sind die besten WordPress Website-Baukästen?

Ein WordPress-Baukasten oder Page Builder ist ein Plugin, um das Layout deiner Website zu erstellen ohne Code schreiben zu müssen Quelle und wird auf einer bestehenden WordPress-Instanz installiert.

WordPress kommt standardmäßig mit einem großartigen Administrations-Dashboard, um die wichtigsten Einstellungen zu konfigurieren, einschließlich Themes. WordPress-Baukästen fügen dem bestehenden WordPress-Dashboard einen neuen Drag-and-Drop-Editor hinzu, sodass du das Theme und die Kernfunktionalität ändern kannst, ohne Code anzufassen. Baukästen kommen mit einer Reihe von Vorlagen für die gängigsten Anwendungsfälle.

WordPress verwendet standardmäßig den sogenannten Gutenberg-Editor. Du kannst den Gutenberg-Editor auf dieser Testseite ausprobieren. Für fortgeschrittenere Editoren können die folgenden Baukästen hinzugefügt werden:

Bricks: Der beste Allround-WordPress-Baukasten

Website: www.bricksbuilder.io

Preis: Ab 99 €, einmalige Gebühr.

Bricks Preise

Wann ist Bricks eine gute Wahl?:

  • Wenn du eine ausgewogene Benutzerfreundlichkeit und Funktionen benötigst.
  • Wenn du eine saubere Ausgabe benötigst.
  • Wenn es dir nichts ausmacht, etwas CSS-Code selbst zu schreiben oder zu ändern.

Oxygen: Der cleane WordPress-Baukasten

Website: www.oxygenbuilder.com

Preis: Ab 129 €, einmalige Gebühr.

Preise für Oxygenbuilder

Wann ist Oxygen eine gute Wahl?

  • Für technisch versiertere Nutzer, die keine steile Lernkurve scheuen.
  • Für Nutzer, die einen etablierten und funktionsreichen WordPress-Baukasten benötigen.
  • Besser für die Ladegeschwindigkeit der Website, da es sehr sauberen Code produziert.

Elementor: Der flexible WordPress-Baukasten

Website: elementor.com

Preis: Ab 59 Euro pro Jahr. Ich finde das jährliche Lizenzmodell weniger ideal, da Preissteigerungen schwer vorhersehbar sind.

Preise für Elementor

Wann ist Elementor eine gute Wahl?

  • Für Anfänger aufgrund der geringen Lernkurve.
  • Es ist das Schweizer Taschenmesser unter den WP-Baukästen.
  • Nutzer berichten Quelle, dass dieser Page Builder mehr Bloat produziert, was für langsamere Ladezeiten der Webseiten verantwortlich ist.

Divi: Der einfache WordPress-Baukasten

Divi ist eine Schicht, die du auf einer bestehenden WordPress-Installation installierst. Divi ist im Grunde ein sehr flexibles Drag-and-Drop-Theme mit vielen Layoutoptionen. Das Divi-Theme umfasst viele Funktionen, die sonst zusätzliche Add-ons erfordern würden, wie Slider, Formulare, Call-to-Actions. Eine Liste aller Divi-Module findest du hier.

Preis: Ab 89 € pro Jahr oder 249 € für lebenslangen Zugang.

Preise für Divi

Wann ist Divi eine gute Wahl?

  • Für Anfänger, die ein vielseitiges Design ohne umfangreiche Programmierkenntnisse nutzen möchten.

Das WooCommerce Online Shop WP Plugin

WooCommerce ist ein E-Commerce WP Plugin. WooCommerce ist die zweitbeliebteste E-Commerce-Lösung nach Shopify Quelle.

WooCommerce bildet sein eigenes Ökosystem mit mehr als 1.400 Plugins und Themes zusätzlich zu den über 55.000 WordPress-Plugins.

Du hast die Möglichkeit, selbst eine WordPress-Instanz zu hosten und WooCommerce hinzuzufügen oder einen Managed WooCommerce-Service wie den WooCommerce-Service von WPEngine zu nutzen. Managed WooCommerce-Hosting entlastet dich von den Verantwortlichkeiten, deinen Online-Shop zu pflegen und Sicherheitsupdates zu handhaben, und bietet gleichzeitig mehr Freiheit im Vergleich zu Website-Baukästen wie Shopify.

Für wen eignet sich WooCommerce?

WooCommerce sticht als außerordentlich robustes und flexibles E-Commerce-System mit scheinbar grenzenlosen Anpassungsmöglichkeiten hervor. Die Einrichtung eines Online-Shops mit WooCommerce ist komplexer als die Nutzung von Shopify, was für Anfänger ohne professionelle Anleitung überwältigend sein kann. WooCommerce ist die ideale Wahl, wenn du Unabhängigkeit wünschst und bereit bist, Ressourcen in eine langfristige Lösung zu investieren.

Vorteile:

  • Eine große Auswahl an Erweiterungen und Themes.
  • Als Marktführer und auf dem populärsten CMS WordPress aufbauend ist eine stabile Software mit kontinuierlicher Weiterentwicklung garantiert.
  • Wenn du dich für selbstgehostetes WooCommerce entscheidest, hast du die volle Kontrolle über die Plattform.

Nachteile:

  • Du benötigst wahrscheinlich externe Unterstützung, es sei denn, du verfügst über Kenntnisse in PHP, CSS und HTML.
  • Optimierungeen (SEO, Warenkorb etc) liegen in deiner Verantwortung.

Was ist der Unterschied zwischen wordpress.org und wordpress.com?

www.wordpress.org ist die Website, auf der du die WordPress-Software herunterladen kannst. WordPress ist eine Open-Source-Software, die du auf einem Server installieren kannst, um eine Website zu erstellen. Du kannst einen der von mir empfohlenen Website-Hoster auswählen, die WordPress-Dateien auf deinen Server hochladen und der offiziellen Installationsanleitung folgen..

www.wordpress.com ist eine Website, die von der US-Firma Automattic betrieben wird und WordPress-Instanzen auf ihrem Server gegen eine monatliche Gebühr hostet. Bitte lies den Abschnitt über empfohlene Managed WordPress-Hoster in meinem Webhosting-Review für eine Liste der besten Managed WordPress-Hoster.

Ist wordpress.com ein guter WordPress Website-Builder und Hoster?

Obwohl wordpress.com einige nette Website-Builder-Funktionen hat, ist es nicht wirklich ein Website-Builder wie Elementor oder Oxygen.

Was sind die Vor- und Nachteile der Nutzung von wordpress.com?

Vorteile:

  • All-in-One-Lösung.
  • Automatisierte Wartung.
  • Sicherheit durch automatische Updates von WordPress und Plugins.
  • Ein Content Delivery Network (CDN) für schnelleres Laden der Seite.
  • Automatisierte Backups und One-Click-Wiederherstellung.
  • Designservice

Nachteile:

  • Email-Konten kosten extra pro Mailbox Quelle.
  • Es gibt einige Einschränkungen bei den verfügbaren Themes und Plugins in den günstigeren Plänen.
  • Der Upload von benutzerdefinierten Themes ist nur in den Business- und E-Commerce-Plänen verfügbar Quelle.
  • Begrenzte Auswahl an sofort einsetzbaren Business-Themes.
  • Begrenzter Speicherplatz.
  • Du besitzt deine Inhalte, aber wordpress.com kann dein Konto jederzeit kündigen.
  • Der WordPress-Footer kann nur im Business-Plan entfernt werden.
  • Ein Nutzer berichtete, dass wordpress.com ohne Zustimmung der Kontoinhaber politische Banner auf Websites mit dem kostenpflichtigen Plan anzeigte Quelle.

Meiner Meinung nach werden viele der Funktionen, die von wordpress.com angeboten werden, auch von anderen Managed WordPress-Hostern zu einem besseren Preis und Service angeboten.

Newsletter

Erhalte neue Guides direkt in dein Postfach. Kein Spam, kein Bullshit!

Du kannst dich jederzeit per Link aus dem Newsletter austragen oder indem du mich kontaktierst. Deine Daten werden nur zum Versenden des Newsletters verwendet. Durch klicken des Buttons stimmst du der Weitergabe deiner Email an den Newsletterdienst Intuit Inc. und deren Datenschutzbestimmungen zu.

Weiterführende Guides: